Das Leben ist Bewegung

Das Leben ist Bewegung, Bewegung ist Veränderung, nur wer bereit ist zu verändern kann etwas bewegen

Vernissage 22.8.2013 mit Johanna Stark

Fotos in PDF

 

Vom Abfall zum wertvollen Biogas

 

Bild1Ende August 2013 nimmt in Zürich die modernste Biogas-Produktion ihren Betrieb auf.

Wir fiebern der offiziellen Eröffnung der Biogas-Anlage mit Freude entgegen“, sagt Helmut Vetter, Geschäftsführer von Biogas Zürich. „Mit der systematischen Sammlung von Bioabfällen in und um die Stadt Zürich sowie unserer ökologisch sinnvollen Verwertung am Standort Werdhölzli leisten wir – gemeinsam mit der Bevölkerung – einen wichtigen Beitrag zu einer nachhaltigen Energieversorgung“.

Gestartet wurde das zukunftsorientierte Projekt vor rund zweieinhalb Jahren mit der Gründung von Biogas Zürich durch ERZ Entsorgung + Recycling Zürich und Erdgas Zürich. In der Folge wurden die Voraussetzungen geschaffen, sämtliche biogenen Garten- und Küchenabfälle aus den Haushalten der Stadt Zürich zu sammeln, zu verwerten und zu Biogas aufzubereiten.

Bioabfall sammeln…

Die Zürcher Stadtbevölkerung kann ihren Bioabfall aus dem privaten Haushalt seit Jahresbeginn im Bioabfallcontainer entsorgen – mit einem Bioabfall-Abo von ERZ. Auch Geschäftskunden Read the rest of this entry

Street Parade 2013

Die 22. Street Parade (10.8.13) lockt ca. 950’000 Personen nach Zürich. Das diesjährige Motto „Dance for Freedom“

Bild40Die grösste Freiluft-Party der Schweiz. Tanzen unter freiem Himmel entlang dem Seebecken. Es war einfach mega. Ich habe mit vielen netten, aufgestellten jungen Leuten getanzt und dabei viel Spass gehabt.

Hier könnt ihr selber ein Bild machen.  Fotos in PDF zum herunterladen.

Viel Spass dabei

Ursula

 

Hier noch ein Video (Luftaufnahme von Blick)

Rockband

Die Band High Hard One spielt in der Keller Galerie Zürich. Anlass ist der Apéro vom 29.6.13 von Arturo Gautschi und Kathi Kolb.

Fotos PDF

Body Street Zürich

Body Street feiert in Zürich das 1 jährige Bestehen

Heiko Körlings & Timo Zimmermann sind die Betreiber dieses Studios.

Fotos als PDF zum herunterladen

Einführung

 

Body Street Vorführung

 

Nun Jesse Ritch in Aktion

Vernissage 20.6.2013

     Arthuro’s lässige Schuhe

Heute Vernissage mit Arthur Gautschi und Kathi Kolb 18.00 – 21.00 Uhr

mit musikalischer Umrahmung: Georg Freundorfner / Gitarre und Gesag

Herzlich Willkommen

Heidi Suter

Fotos als PDF   zum herunterladen

Das Klima darf nicht zu perfekt sein

Botanischr GartenNach zweieinhalbjährigen Renovationsarbeiten ist es so weit: Ab 1. Juni sind die Schauhäuser im Botanischen Garten der Uni wieder öffentlich zugänglich. Unter den neuen Glaskuppeln gedeihen exotische Pflanzen besser denn je.

 Die drei Kuppengewächshäuser, seit 4o Jahren das Wahrzeichen des Botanischen Gartens an der Zollikerstrasse hatten eine Erneuerung dringend nötig. Die Hülle der Häuser war undicht und trüb geworden. Darunter stimmte das Klima nicht mehr: Zu wenig Licht, Hitzestaus, Bodenkälte und Nässe machten den Pflanzen arg zu schaffen. „Als das Ganze dann definitiv Richtung Tropfsteinhöhle ging“, so Architekt Christo Haerle bei einem Medienrundgang, „wurde der Entscheid zur Totalsanierung unumgänglich.“ Mit Pflästerlipolitik liess sich nichts mehr ausrichten. Unter Leitung des kantonalen Hochbauamts und der Zürcher Architekturbüros Hubacher + Peier und Haerle wurden in der Folge nicht nur die Tropenhäuser, sondern auch die Anzuchtsgewächshäuser und die Personalräume einer Modernisierung unterzogen.

Read the rest of this entry

Aloe Vera

Die Wüstenbewohnerin

Die Aloe Vera hat verblüffende Ähnlichkeit mit Kakteen, gehört aber zu  den Liliengewächsen und ist wie Knoblauch und Zwiebeln ein Gemüse.

Sie stammt aus der nordafrikanischen Wüste, ist heute aber in warmen, trockenen  Ländern der ganzen Welt heimisch. Überall da, wo subtropisches oder  wüstenähnliches Klima herrscht. Um dort zu überleben, hat die Natur die Aloe  Vera Pflanze mit einer Reihe sehr bemerkenswerter Fähigkeiten ausgestattet.

Monatelang kein Regen, ständige Gluthitze. Das sind Bedingungen, die kein  Lebewesen lange aushält. Die Aloe Vera hingegen fühlt sich in diesem Klima  pudelwohl.

Ihre grüne dicke Außenhaut schützt den Wasser und Nährstoffspeicher im Inneren  der  Pflanze, das so genannte Blattmark,  wie eine Mutter ihr Neugeborenes.

Dieses Blattmark erfüllt mehrere Funktionen. Es dient zum einen als pralle  Nahrungsreserve für lange Trockenperioden und hilft der Aloe Vera gleichzeitig
bei Verletzungen.

Wird ihr beispielsweise ein Blatt abgerissen oder eingeritzt, „heilt“  sie sich selbst. Dazu sondert die Pflanze etwas Blattmark ab, das sich wie ein  luftdichtes Pflaster über die Wunde legt und diese sorgsam verschliesst.

Nährstoffspeicher und Feuchtigkeitsspender beide Eigenschaften entfaltet die  Aloe Vera auch in der Anwendung beim Menschen. Das Blattgel bringt extrem viel
Feuchtigkeit in die Haut und lässt Wunden schnell und unkompliziert abheilen.
Das ist auch der Grund, weshalb Aloe Vera vielen Menschen als „1. Hilfe  Pflanze“ bekannt ist. Read the rest of this entry

 Page 3 of 11 « 1  2  3  4  5 » ...  Last »